Kontakt

Sie möchten Partner werden?

Sie suchen nach einer passenden Lösung?

Öffentliche Ladepunkte in NRW ab 50 kW

Ab sofort können Förderanträge für geplante Ladeinfrastruktur gestellt werden. Der Förderaufruf endet, am 30.06.2022 . Das Compleo-Team unterstützt Sie gern, denn wir haben die passenden und förderfähigen Ladestationen.

Jetzt kostenlos Beratungstermin vereinbaren

Details zum Förderprogramm

Details zum Förderprogramm

Fördergelder:

Regierungsbezirke

Förderkontingent

Arnsberg (19,9%)

1.990.000 Euro

Detmold (11,5%)

1.150.000 Euro

Düsseldorf (29%)

2.900.000 Euro

Köln (25%)

2.500.000 Euro

Münster (14,6%)

1.460.000 Euro

Förderort:

  • Nordrhein-Westfalen

Bedingungen:

  • 100 % erneuerbare Energien
  • Antragsstellung durch Dritte nicht statthaft
  • nicht kumulierbar mit anderen Aufrufen 
  • mindestens 5 Jahre Betrieb 
  • Beachtung der Ladesäulenverordnung
  • Unterstützung von Roaming
  • Einhaltung des Mess- und Eichgesetzes
  • Stellplatz-Kennzeichnung mit weißem Elektroauto-Symbol nach § 39 Absatz 10 der Straßenverkehrsordnung

Zuwendungsfähige Ausgaben: 

  • Ladesäule beziehungsweise Wallbox, angeschlagenes Kabel, Leistungselektronik, Authentifizierung- und Bezahlsysteme
  • Lastmanagement bei mehreren Ladepunkten
  • Energiemanagementsysteme
  • Kennzeichnung, Parkplatzmarkierung
  • Anfahrschutz, Beleuchtung
  • Tiefbau, Fundament, Wiederherstellung der Oberfläche
  • Montage und Inbetriebnahme
  • Netzanschluss
  • Ertüchtigung eines bestehenden Netzanschlusses

Antragsberechtigt:

  • natürliche Personen
  • juristische Personen

Ladepunktzugang:

  • öffentlich zugänglich

Förderquoten:

Alle Angaben pro Ladepunkt

Fördergegenstand Ladepunkte ab 50 kW: Ladepunkte ab 100kW:
Schnell-Ladepunkte (SLP1) 60 % max. 10.000 € 60 % max. 20.000 €
Anschluss an das Niederspannungsnetz max. 10.000 € max. 10.000 €
Anschluss an das Mittelspannungsnetz max. 100.000 € max. 100.000 €
Kombination Pufferspeicher mit Netzanschluss wie dazugehöriger Netzanschluss wie dazugehöriger Netzanschluss

Fristen:

Fördergeldgeber:

Bezirksregierung Arnsberg
Abteilung 6 - Bergbau und energie NRW 
Postfach 10 25 45 
44025 Dortmund

 

Benötigte Unterlagen für den Antrag:

Grünstrom-Liefervertrag mit Herkunftsnachweis

  • muss zu 100 % aus erneuerbaren Energien gewonnen werden
  • beim Umweltamt erhältlich

Kostenvoranschlag zur Hardware und Installation

Technisches Datenblatt

ggf. schriftliche Zustimmung des Grundstückeigentümers

Hilfestellung zum Antrag unter: https://www.elektromobilitaet.nrw/foerderprogramme/nrw-antrag-hilfe/

Benötigte Unterlagen für den Verwendungsnachweis:

Rechnungen müssen NICHT zu den angegebenen Modellen im Antrag stimmen.

  • jedoch müssen diese dem Angebot gleichen

Nachweis der Antragsberechtigung gemäß Antragstellung 

Auftragsbestätigung (en) 

Rechnung(en) 

Zahlungsnachweis(e) (keine Barzahlungsbelege) 

Nachweis über die fachgerechte Montage 

Grünstromvertrag