Kontakt

Sie möchten Partner werden?

Sie suchen nach einer passenden Lösung?

Loading...

eBOX - Wichtige Änderungen März/April 2024

Wir möchten Sie über eine wichtige technische Änderung informieren und Ihnen einfache Ersatzlösungen für Ladeboxen im Bestand vorstellen.

Diese Information ist relevant für folgendes Hauptprodukt:

  • eBOX smart, eBOX smart cable

Sowie für via eCHARGE+ privat eingerichtete Produkte:

  • eBOX professional, eBOX professional cable
  • eBOX touch, eBOX touch cable

Diese Information ist nicht relevant:

  • Nicht für eBOXen, die für Dienstwagenfahrer eingerichtet sind
  • Nicht für eBOXen, die bereits an ein Backend angeschlossen sind

Konfigurieren Sie Ihre private eBOX bis 21. April neu. Wie das geht? Anleitungen und Beispiele finden Sie hier.
Sichern Sie Ihre Ladehistorie bis 21. April 2024; die Ladedaten sind nur noch bis 30.06.2024 archiviert.

Die Hardware-Reihe eBOX ist smart durch den Anschluss an ein beliebiges OCPP-fähiges Backend. Erst durch die Verbindung mit einem Backend wird aus einer Wallbox mehr als eine bloße Steckdose.

Compleo Charging Solutions AG (heute: CCS Abwicklungs AG) hat als Hardware-Hersteller im März 2023 eine Reduzierung des Portfolios vorgenommen und sich ausschließlich auf Ladehardware für gewerbliche Anwendungen fokussiert. Das Produkt eBOX smart/smart cable wird bereits seit 01.03.2023 nicht mehr hergestellt.

Zum 25.03.2024 entfällt nun die Möglichkeit, die eBOX via App eCHARGE+ für private Nutzung neu in Betrieb zu nehmen.

Zum 22.04.2024 entfällt die Funktion der eCHARGE+ App, bereits in Betrieb genommene Wallboxen über die App zu starten und zu steuern.

Hier muss die Einrichtung der eBOX erneut mittels App eConfig den Anbieters Compleo vorgenommen werden.

Hinweis: Diese App der aktuellen eBox-Generation funktioniert auch für Ihre eBox der ehemaligen Hersteller CCT Abwicklungs GmbH oder CCS-Abwicklungs AG. Die Unternehmen Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH infomieren Sie über Ihre Möglichkeiten. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Die Unternehmen übernehmen keine Gewähr. Für Sie entsteht kein Anspruch gegenüber Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH.

Allgemein

Was hat sich allgemein geändert?

Sie haben Ihre eBox für "Privates Laden" eingerichtet? Dann folgen Sie bitte diesen Anweisungen, denn hier gab es zu März/April 2024 wichtige Änderungen. 

Dabei ist zu beachten:
Anders als in der Bedienungsanleitung der eBox smart vermerkt kann die Installation NICHT mehr über die App eCharge+ erfolgen.
eCharge+ ist weiterhin für die Freischaltung und Bezahlung an öffentlichen Ladepunkten nutzbar.
Eine Installation und der Betrieb von privaten Ladepunkten wird nicht mehr angeboten. 
Ihre eBox smart bleibt weiter smart! Alle Vernetzungsmöglichkeiten bleiben erhalten.
Das Gleiche gilt für die eBox Typen "professional" und "touch".
Nicht mehr möglich ist: eine Authentifizierung via Ladeapp eCharge+ am privaten Ladepunkt. Bitte wählen Sie eine Alternative unter den hier aufgeführten Möglichkeiten.
Nicht mehr möglich ist: die Erfassung, Anzeige und Zusendung von Ladedaten aus der eBox. Bitte wählen Sie eine Alternative unter den hier aufgeführten Möglichkeiten. 

Ladedaten vor dem 21.04.2024 bleiben bis zum 30.06.204 archiviert. Bitte sichern Sie Ihre Archivdaten.

Für die Durchführung von Firmware-Updates zeigen wir Ihnen in diesen Fragen und Antworten eine Alternative zur App eCharge+ auf.

Bitte laden Sie sich aus dem App-Store und Google-Playstore die kostenfreie App eConfig des Anbieters Compleo herunter. 

Hinweis: Diese App der aktuellen eBox-Generation funktioniert auch für Ihre eBox der ehemaligen Hersteller CCT Abwicklungs GmbH oder CCS-Abwicklungs AG. Die Unternehmen Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH infomieren Sie über Ihre Möglichkeiten. Die Unternehmen übernehmen keine Gewähr. Für Sie entsteht kein Anspruch gegenüber Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

 

Meine eBox smart, eBox professional, eBox touch lädt nicht mehr. Was kann ich tun?

Bitte schalten Sie am Sicherungskasten Ihrer Hausinstallation die Sicherung der eBox einmal aus und wieder ein.

Der Fehler besteht weiter, obwohl ich die Sicherung der eBox bereits einmal aus- und eingeschaltet habe. Meine eBox lädt nicht mehr, was kann ich tun? (Gewerblicher Ladepunkt, Dienstwagen-Ladepunkt)

Sie betreiben Ihre eBox über ein professionelles Ladebackend? Dann nutzen Sie bitte die Fehlercodes des Backends, um den Fehler zu analysieren und erneut zu starten. Ihre Situation hat nichts mit der aktuellen Änderung zu tun.
Die aktuelle Änderung betrifft nur private Ladepunkte. Dienstwagen-Ladepunkte und gewerbliche Ladepunkte gehören nicht dazu!

Ladebox für "Privates Laden"

Meine eBox smart, eBox professional, eBox touch lädt nicht mehr. Der Fehler besteht weiter, obwohl ich die Sicherung der eBox bereits einmal aus- und eingeschaltet habe. Meine eBox lädt nicht mehr, was kann ich tun? (Privates Laden/privater Ladepunkt)

Sie haben Ihre eBox für "Privates Laden" eingerichtet? 
Dann folgen Sie bitte diesen Anweisungen, denn hier gab es zu März/April 2024 wichtige Änderungen:

  1. Bitte laden Sie sich aus dem App-Store und Google-Playstore die kostenfreie App eConfig des Anbieters Compleo herunter. 
    Hinweis: Diese App der aktuellen eBox-Generation funktioniert auch für Ihre eBox der ehemaligen Hersteller CCT Abwicklungs GmbH oder CCS-Abwicklungs AG. Die Unternehmen Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH infomieren Sie über Ihre Möglichkeiten. Die Unternehmen übernehmen keine Gewähr. Für Sie entsteht kein Anspruch gegenüber Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
  2. Bitte halten Sie die PUK Ihrer eBox bereit. Die PUK ist auf der Rückseite Ihrer eBox-Anleitung vermerkt.
  3. Bitte konfiguieren Sie Ihre eBox mit der App eConfig neu. Nutzen Sie dazu den Button "Geschäftlich / Kommerziell". In den nächsten Fragen erklären wir Ihnen die einzelnen Schritte.

Dabei ist zu beachten:
Anders als in der Bedienungsanleitung der eBox smart vermerkt kann die Installation NICHT mehr über die App eCharge+ erfolgen.
eCharge+ ist weiterhin für die Freischaltung und Bezahlung an öffentlichen Ladepunkten nutzbar.
Eine Installation und der Betrieb von privaten Ladepunkten wird nicht mehr angeboten. 

Was ändert sich dadurch, dass eine Installation von privaten Ladepunkten nicht mehr angeboten wird?

Ihre eBox smart bleibt weiter smart! Alle Vernetzungsmöglichkeiten bleiben erhalten.
Das Gleiche gilt für die eBox Typen "professional" und "touch".
Für die Durchführung von Firmware-Updates zeigen wir Ihnen in den untenstehenden Fragen und Antworten eine Alternative zur App eCharge+ auf.

Nicht mehr möglich ist: eine Authentifizierung via Ladeapp eCharge+ am privaten Ladepunkt. Bitte wählen Sie eine Alternative unter den hier aufgeführten Möglichkeiten.
Nicht mehr möglich ist: die Erfassung, Anzeige und Zusendung von Ladedaten aus der eBox. Bitte wählen Sie eine Alternative unter den hier aufgeführten Möglichkeiten.

Konfiguration eBox (privat)

Wie kann ich meine eBox für für privates Laden über Backend konfigurieren?
  1. Durch ihre Fähigkeit, an ein OCPP-Backend angebunden zu werden, kann Ihre eBox smart reagieren. 
    Zum Beispiel eine Freischaltung via App nutzen.
    Es gibt viele Anbieter von Ladebackends. 
    Hier sind kostenfreie Accounts ebenso wie günstige kostenpflichtige Tarife verfügbar. 
    Für private Ladepunkte reichen oft kostenfreie Accounts aus. 
    Weiter unten stellen wir Ihnen beispielhaft zwei Umsetzungen mit unterschiedlichen Anbietern vor.
    Bitte wählen Sie den Backendanbieter, der zu Ihrer Ladestrategie am besten passt.
    Die Konfiguration erfolgt über die App eConfig ("Geschäftlich / Kommerziell").
     

  2. Alternativ können Sie Ihre eBox privat für "Authentifizierungsfreies Laden" einrichten. 
    Die Konfiguration erfolgt über die App eConfig ("Geschäftlich / Kommerziell" - ohne Eintragung eines Backends.)
    Beim "Authentifizierungsfreien Laden" startet der Ladevorgang sofort beim Einstecken des Ladekabels. 
    Eine Freischaltung (Authentifizierung) via App, Ladekarte oder Chip erfolgt nicht.
    Ladedaten werden nicht erfasst. 
    Parallel können Sie auf Wunsch Ihre eBox intelligent mit einem Netzwerk verbinden (z.B. WLAN), um weiterhin Firmware-Updates oder Konfigurationen durchzuführen.
     

  3. Als dritte smarte Möglichkeit, können Sie Ihre eBox über das Standardprotokoll MODBUS mit Ihrem eigenen Energiemangementsystem verbinden (falls vorhanden) und dort Steuerungs- und Dashboardfunktionen nutzen. Erklärungen hierzu finden Sie in folgender Anleitung: 
    https://www.compleo-charging.com/fileadmin/Documentcenter/Modbus_eBOX/DE_Quickguide_eBOX_-_Modbus_Energiemanagement_20230814.pdf

Wie wähle ich ein OCPP-Backend für privates Laden aus?

OCPP (open charge point protocol) ist der Standard für IT-Systeme, die Ladepunkte steuern. Gerwerbliche Anwendungen sollten immer mit einem leistungsstarken OCPP-Backend verbunden sein. 
Für private Ladepunkte reichen oft kostenfreie Accounts aus. 
Von unterschiedlichen Anbietern sind kostenfreie Accounts ebenso wie günstige kostenpflichtige Tarife verfügbar. 

Wir haben für Sie die folgenden zwei Backends im kostenfreien Tarif getestet und beispielhaft eine eBox smart daran angebunden:

  • Monta
  • eCarUp
Wo finde ich die Identifikationsnummer (Chargebox-ID, Stationsname…) meiner eBox, um sie an einem Backend anzumelden?

Wenn Sie die eBox mit der eConfig App via Bluetooth verbinden, finden Sie die Chargebox-ID oder Identifikationsnummer in der Übersicht der aktuellen Konfiguration. Die Angabe ist in Grün oben in der Mitte vermerkt. Ein fiktives Beispiel: „LP00111X“ - dies wäre die gesuchte Identifikationsnummer.

Alternativ finden Sie außen auf der eBox (linke Seite im oberen Drittel) den Typenschild-Aufdruck: 
Die Angabe „Serial number“ (in unserem Beispiel: LP00111X) ist die gesuchte Identifikationsnummer. Hinweis: Gemeint ist der Typenschild-Aufdruck auf der eBox! 
NICHT gemeint ist der Aufdruck auf der Montageplatte eClick.

Bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie kann ich meine eBox für "Authentifizierungsfreies Laden" konfigurieren?
  1. Bitte laden Sie sich aus dem App-Store und Google-Playstore die kostenfreie App eConfig des Anbieters Compleo herunter.
    Hinweis: Diese App der aktuellen eBox-Generation funktioniert auch für Ihre eBox der ehemaligen Hersteller CCT Abwicklungs GmbH oder CCS-Abwicklungs AG. Die Unternehmen Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH infomieren Sie über Ihre Möglichkeiten. Die Unternehmen übernehmen keine Gewähr. Für Sie entsteht kein Anspruch gegenüber Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
  2. Bitte halten Sie die PUK Ihrer eBox bereit. Die PUK ist auf der Rückseite Ihrer eBox-Anleitung vermerkt.
  3. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Werte für „Phase“ und „Ladestrom“ kennen. Diese Daten sollten in Ihren Installationsunterlagen vermerkt sein. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Installateur.
  4. Klicken Sie auf "eBOX zurücksetzen". Die eBox startet jetzt neu.
  5. Wenn die eBox wieder gestartet ist, verbinden Sie sie wieder mit der eConfig App. Klicken Sie auf das Kreuz, um die Übersicht zu schließen.
  6. Bitte konfiguieren Sie Ihre eBox mit der App eConfig neu via "Geschäftlich / Kommerziell". Lassen Sie sich von der Begrifflichkeit nicht irritieren!
  7. Stellen Sie die Werte "Anzahl der Phasen", "Ladestrom" und "Schieflasterkennung" gemäß Ihrer Unterlagen ein (Punkt 3). Klicken Sie auf "Weiter".
  8. Klicken Sie auf „LAN“. Im nächsten Bild wählen Sie „DHCP“ und klicken Sie auf „Weiter“.
  9. Die eBox wird nun konfiguriert. Wenn „Ihre eBox ist mit Ihrem LAN verbunden“ angezeigt wird, klicken Sie auf das Kreuz. Die Konfiguration ist damit abgeschlossen. Ladevorgänge starten nun, sobald ein Fahrzeug mit der eBox verbunden wird.

Bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung

Beispielkonfiguration MONTA

Anbindung der eBox an Monta, kostenfreier BASIC-Tarif.
  1. Laden Sie im Apple-Appstore oder Google-Playstore die App "Monta Charge" des Anbieters Monta herunter. Die Monta-App ist zu 100 % kostenlos und für Privatpersonen fallen keine Abonnementkosten an.
  2. Bitte laden Sie sich aus dem App-Store und Google-Playstore die kostenfreie App eConfig des Anbieters Compleo herunter. 
    Hinweis: Diese App der aktuellen eBox-Generation funktioniert auch für Ihre eBox der ehemaligen Hersteller CCT Abwicklungs GmbH oder CCS-Abwicklungs AG. Die Unternehmen Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH infomieren Sie über Ihre Möglichkeiten. Die Unternehmen übernehmen keine Gewähr. Für Sie entsteht kein Anspruch gegenüber Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
  3. Bitte halten Sie die PUK Ihrer eBox bereit. Die PUK ist auf der Rückseite Ihrer eBox-Anleitung vermerkt.
  4. Bitte konfiguieren Sie Ihre eBox mit der App eConfig neu ("Geschäftlich / Kommerziell") und geben unter Backendeinverbindung einrichten folgende Backend-URL an: wss://ocpp.monta.app

 

Einzelne Schritte der Monta-Einrichtung (ausführlich).
  1. In eConfig App und Smartphone-Einstellungen eBOX via Bluetooth verbinden
     
  2. Bitte halten Sie die PUK Ihrer eBox bereit. Die PUK ist auf der Rückseite Ihrer eBox-Anleitung vermerkt. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Werte für „Phase“ und „Ladestrom“ kennen. Diese Daten sollten in Ihren Installationsunterlagen vermerkt sein. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Installateur.
     
  3. Klicken Sie auf "eBOX zurücksetzen". Die eBox startet jetzt neu.
     
  4. Wenn die eBox wieder gestartet ist, verbinden Sie sie wieder mit der eConfig App. Klicken Sie auf das Kreuz, um die Übersicht zu schließen.
     
  5. Bitte konfiguieren Sie Ihre eBox mit der App eConfig neu via "Geschäftlich / Kommerziell". Lassen Sie sich von der Begrifflichkeit nicht irritieren.
     
  6. Geben Sie die technischen Einstellungen gemäß Ihrer örtlichen Gegebenheiten, Marktvorgaben und Ihrer Unterlagen ein (1- oder 3-phasiges Netz, Leistung, Schieflasterkennung in den Märkten D, AT, CH und DK aktivieren, im UK-Markt deaktivieren). (Punkt 3)
     
  7. Netzwerkverbindung auswählen (z.B. WLAN)
     
  8. Weiter mit Backendverbindung einrichten
    Wenn eine gültige Internetverbindung hergestellt ist, können Sie mit den Backend-Einstellungen fortfahren. Klicken Sie auf "Backendverbindung einrichten" und bearbeiten Sie diese Einstellungen für Monta: Backend-URL: wss://ocpp.monta.app
    ChargeBox-ID: Stellen Sie sicher, dass es sich um die Seriennummer der Ladestation handelt. 
    Hinweis: Über die Eingabe Ihrer ChargBox-ID  finden Sie im nächsten Schritt die angebundene Ladebox in der Monta-App, um sie zu verknüpfen.
    Alle weiteren Einstellungen auf Default so belassen, wie sie standardmäßig in den Werkseinstellungen eingestellt sind.
    Drücken Sie auf "Weiter" und die Ladestation wird nun eine Verbindung zum Monta-Backend herstellen.
     
  9. Verbinden Sie die Ladestation mit Ihrem Monta-Konto der App
    Öffnen Sie die App Monta Charge.
    Hier müssen Sie nun Ihre Ladebox zu Ihrem Monta-Konto hinzufügen und mit diesem verbinden.
    Sie können dies über Monta Charge (App) tun. Alternativ bietet die Webseite monta.com den Monta Hub.
    Unter "Meine Ladestation hinzufügen" suchen Sie nach der ChargeBox-ID / Seriennummer der Ladestation und fahren mit den Einstellungen fort.
    Leistungen, die hier enthalten sind: Ladevorgang starten/stoppen (per Monta Charge App); Ladehistorie anzeigen; Teams bilden, um gemeinsam einen Ladepunkt zu nutzen. (Für die Angaben übernimmt Compleo keine Gewähr. Informieren Sie sich bei den Backendanbietern direkt über den zu Ihnen passenden Tarif.)

Beispielkonfiguration eCarUp

Anbindung der eBox an eCarUp, kostenfreier Tarif eCarUp Free.
  1. Registrieren Sie sich unter dem Menüpunkt "Login" und erstellen Sie einen neuen Account auf der Webseite: https://web.ecarup.com/
  2. Bitte laden Sie sich aus dem App-Store und Google-Playstore die kostenfreie App eConfig des Anbieters Compleo herunter.
    Hinweis: Diese App der aktuellen eBox-Generation funktioniert auch für Ihre eBox der ehemaligen Hersteller CCT Abwicklungs GmbH oder CCS-Abwicklungs AG. Die Unternehmen Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH infomieren Sie über Ihre Möglichkeiten. Die Unternehmen übernehmen keine Gewähr. Für Sie entsteht kein Anspruch gegenüber Compleo Charging Solutions GmbH & Co. KG sowie Compleo Charging Software GmbH. Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
  3. Bitte halten Sie die PUK Ihrer eBox bereit. Die PUK ist auf der Rückseite Ihrer eBox-Anleitung vermerkt.
  4. Bitte konfiguieren Sie Ihre eBox mit der App eConfig neu. Hier finden Sie eine Anleitung wie es geht:  
    ecarupwiki.smart-me.com/ocpp-ladestationen/compleo
Einzelne Schritte der eCarUp-Einrichtung (ausführlich).
  1. In eConfig App und Smartphone-Einstellungen eBOX via Bluetooth verbinden
     
  2. Bitte halten Sie die PUK Ihrer eBox bereit. Die PUK ist auf der Rückseite Ihrer eBox-Anleitung vermerkt. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Werte für „Phase“ und „Ladestrom“ kennen. Diese Daten sollten in Ihren Installationsunterlagen vermerkt sein. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Installateur.
     
  3. Klicken Sie auf "eBOX zurücksetzen". Die eBox startet jetzt neu.
     
  4. Wenn die eBox wieder gestartet ist, verbinden Sie sie wieder mit der eConfig App. Klicken Sie auf das Kreuz, um die Übersicht zu schließen.
     
  5. Bitte konfiguieren Sie Ihre eBox mit der App eConfig neu via "Geschäftlich / Kommerziell". Lassen Sie sich von der Begrifflichkeit nicht irritieren.
     
  6. Geben Sie die technischen Einstellungen gemäß Ihrer örtlichen Gegebenheiten, Marktvorgaben und Ihrer Unterlagen ein (1- oder 3-phasiges Netz, Leistung, Schieflasterkennung in den Märkten D, AT, CH und DK aktivieren, im UK-Markt deaktivieren). (Punkt 3)
     
  7. Netzwerkverbindung auswählen (z.B. WLAN)
     
  8. Weiter mit Backendverbindung einrichten
    Wenn eine gültige Internetverbindung hergestellt ist, können Sie mit den Backend-Einstellungen fortfahren.
    Klicken Sie auf "Backendverbindung einrichten" und bearbeiten Sie diese Einstellungen für eCarUp:
    Backend-URL: [Ihre Backend-URL finden Sie in Ihrem eCarUp Account angeben]
    ChargeBox-ID: Stellen Sie sicher, dass es sich um die Seriennummer der Ladestation handelt. Zusätzlich müssen Username und Passwort des gewünschten eCarUp-Accounts in der eConfig App eingeben werden. 
    Hier finden Sie eine Anleitung wie es geht: ecarupwiki.smart-me.com/ocpp-ladestationen/compleo
    Drücken Sie auf "Weiter" und die Ladestation wird nun eine Verbindung zum eCarUp-Backend herstellen.
     
  9. Die Ladestation wird automatisch Ihrem eCarUp-Account zugewiesen.
    Hier können Sie nun Ihre persönliche Wallbox konfigurieren (Nutzer, RFID-Karten etc.).
    Leistungen, die hier enthalten sind: Ladevorgang starten/stoppen (per eCarUp App); Ladehistorie anzeigen; Ladepunkt gezielten Nutzern öffnen, RFID-Karten hinzufügen (nur eBOX professional oder touch).
    (Für die Angaben übernimmt Compleo keine Gewähr. Informieren Sie sich bei den Backendanbietern direkt über den zu Ihnen passenden Tarif.)

Firmwareupdates

Wie kann ich ein Firmware-Update für meine eBox vornehmen?

Es ist ratsam, regelmäßig Firmware-Updates für die eBox vorzunehmen. 
Hier ist es wichtig, dass Sie bei alten Firmware-Versionen alle Zwischenschritte der Firmware nach und nach aufspielen, bevor Sie die aktuellste Version aufspielen (Mandatory). Hier haben wir Ihnen ein Firmware-Portal bereitgestellt:
https://chargetech.atlassian.net/wiki/external/YWFhOGIzOGY3MDkxNDM1N2EyZGI3NTUxMGU5NzJiN2Y​​​​​​​

Firmware-Updates erfolgen via Ethernet-Kabel-Verbindung zwischen der eBOX und Ihrem Rechner. Wie das geht, zeigt die Anleitung WebConfig:
​​​​​​​https://www.compleo-charging.com/fileadmin/Documentcenter/WebConfig/WebConfig_OpMan_DE_2002308.pdf​​​​​​​

 

Welche Funktionen sind nicht mehr verfügbar?

Ich kann meine Ladehistorie des privaten Ladepunktes nicht mehr einsehen/herunterladen.

Die App eCharge+ hat die Funktion "Zuhause Laden" (Privates Laden) und das dahinterliegende IT-System eingestellt. Ladedaten vor dem 21.04.2024 bleiben bis zum 30.06.204 archiviert. Bitte sichern Sie Ihre Archivdaten.

Ab 22.04.2024 ist die Erfassung, Anzeige und Zusendung von Ladedaten aus der eBox ohne Anbindung an ein Backend nicht mehr möglich. Bitte wählen Sie deshalb eine Alternative (OCPP Backend oder Autorisierungsfreies Laden) unter den hier aufgeführten Möglichkeiten.

 

Ich möchte RFID-Karten für "Privates Laden" neu einbinden.

Diese Funktion ist seit 25. März 2024 in der App eCharge+ nicht mehr verfügbar.

Bitte wählen Sie einen OCPP-Backendanbieter (kostenfrei oder kostenpflichtig) nach Ihren Anforderungen für die Nutzung von RFID-Karten aus.

Bietet Compleo heute ein vergleichbares Angebot an?

Compleo bietet zurzeit kein Angebot für privates Laden an. Alle heutigen Compleo Ladestationen und Wallboxen sind für gewerbliche Anwendungen optimiert und ermöglichen semi-öffentliches und öffentliches Laden.

Gewerbliche Ladeinfrastruktur sollte immer mit einem professionellen Backend verbunden sein.